Wie reinige ich meinen Zahnersatz?

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps wie Sie ihren Zahnersatz richtig reinigen und pflegen können.

Obwohl die „Dritten“ natürlich nicht von Karies befallen werden können müssen diese trotzdem sorgfältig gereinigt und gepflegt werden, da sich auch dort unbeliebter Zahnbelag bilden kann. Noch vorhandene Zähne können in  Mitleidenschaft gezogen werden und die Beläge können zu Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen führen.

Festsitzender Zahnersatz

Grundsätzlich gibt es bei vielen Zahnärzten oder in Drogeriemärkten Interdentalbürstchen, Zahnseide und viele andere nützliche Hilfsmittel zur Reinigung. Kleinere Versorgung wie z.B. Inlays oder Kronen können grundsätzlich genau so gereinigt werden wie Ihre eigenen Zähne. Dabei sollten Sie regelmäßig nach dem Essen alle Zahnflächen gründlich reinigen. Bei einer Brücke muss zusätzlich gezielt darauf geachtet werden, dass das Brückenglied auch von unten gereinigt wird, da sich dort oftmals Speisereste festsetzen. Dafür ist Super-Floss Zahnseide sehr gut geeignet. Diese besteht aus zwei festen Enden und einem weichen Schaumstoffvlies in der Mitte, womit auch schwer zugängliche Bereiche gut gereinigt werden können.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Abspülen unter fließendem Wasser
Die Zahnprothese sollte am besten nach jeder Mahlzeit kurz herausgenommen und unter fließendem Wasser gereinigt werden. Dadurch können grobe Essensreste bereits gut von der Prothese gelöst werden. Diese könnten ansonsten Mundgeruch hervorrufen und auch zu Entzündungen der Schleimhaut führen.

Gründliche Reinigung morgens und abends
Zusätzlich sollte man sich zwei Mal täglich – am besten jeweils morgens und abends – ein paar Minuten Zeit für die Reinigung nehmen. Zur Vorbereitung kann das Waschbecken entweder mit einem Handtuch ausgelegt oder mit Wasser gefüllt werden, um die Prothese bei einem versehentlichen Herunterfallen vor einer Beschädigung zu schützen. Zur Reinigung kann eine handelsübliche Zahnbürste oder eine spezielle Prothesenbürste verwendet werden. Prothesenbürsten haben den Vorteil, dass sie an die Form der Prothesen angepasst sind und mehr Druck aushalten. Den besten Reinigungseffekt erzielt man mit lauwarmen Wasser und – wenn nötig – mit einem kleinen Tropfen flüssiger Handseife oder Spülmittel. Bitte verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel, da diese den Kunststoff angreifen können. Nun kann der eigentliche Reinigungsprozess beginnen, wobei die Beläge sowohl an den Außen- als auch an den Innenflächen entfernt werden sollten. Wichtig ist, dass Sie den Zahnersatz nach dem Reinigen gründlich mit Wasser abwaschen, um eventuell vorhandene Seifenreste zu entfernen.

Zahnfleisch massieren
Darüber hinaus ist es sinnvoll mit einer weichen Zahnbürste das Zahnfleisch zu massieren, da dieses durch das Tragen einer Prothese etwas empfindlicher wird und sich schneller entzünden kann. Durch das Massieren wird die Durchblutung angeregt und zusätzlich werden ungewollte Speisereste entfernt.

Professionelle Reinigung im Dentallabor
Sollte die Prothese dann doch einmal Beläge oder Verfärbungen aufweisen, die sich nicht so einfach lösen lassen, kann die Prothese in einem Dentallabor professionell mit Hilfe von speziellen Reinigungsmitteln in Kombination mit einem Ultraschallgerät gereinigt und anschließend wieder auf Hochglanz poliert werden.

2 Antworten auf „Wie reinige ich meinen Zahnersatz?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*